Zum Hauptinhalt springen

Die Balearen sind aufgrund der guten Wetterbedingungen ein ganzjähriges Segelrevier mit einer hervorragenden Infrastruktur. Es gibt zahlreiche Ankerbuchten und viele Marinas, die Navigation ist einfach. Auch in der Vor- und Nachsaison gibt es oft noch angenehme Temperaturen und guten Wind. Über CharterCheck können Sie Ihre Wunschyacht mieten, auf Mallorca und in den gesamten Balearen. Wir haben Ihnen auf dieser Seite alles Wissenswerte über einen Yachtcharter auf Mallorca zusammengefasst.  

Die Balearen als Segelrevier: Alle Revierinfos auf einen Blick  

Die Inselgruppe der Balearen besteht aus den Inseln Mallorca, Menorca, Ibiza, Formentera und Cabrera sowie 146 weiteren unbewohnten, meist kleineren Eilanden. Über die Flughäfen in Palma de Mallorca und Ibiza sind die Charterbasen von Deutschland aus sehr gut erreichbar. Nach Palma de Mallorca gibt es viele Direktflüge von deutschen Flughäfen. Es gibt auf Mallorca 300 Sonnentage im Jahr und auch die Winter sind mit durchschnittlich 15°C sehr milde. Hauptsaison ist von Juni bis September; in den Wintermonaten kann es auch kühl und regnerisch werden. 

Zu den Segelyachtenauf auf Mallorca

Ein Segelrevier für Anfänger und erfahrene Segler  

Eine Yacht mieten können auf Mallorca und den Balearen sowohl Anfänger als auch erfahrene Segler. Neulingen des Segelsports empfehlen wir, gemütlich die Küste entlang zu segeln und überall mal einen Stopp in einer der unzähligen Buchten und Häfen einzulegen. Wer sich als erfahrener Segler auf Mallorca eine Yacht mieten möchte, der kann die Insel einmal komplett umrunden oder nach Menorca oder Ibiza segeln. In den meisten Buchten können Sie frei ankern; manchmal stehen aber auch Bojen zur Verfügung.  

Hinweis: Sie dürfen rund um die Balearen nicht auf Seegras ankern. Werden Sie dabei erwischt, dann drohen empfindliche Strafen.  

   

Das sind die Highlights während Ihres Yachtcharters auf den Balearen

Cabrera 

Südlich und nur ca. 6sm (11km) von der Hauptinsel Mallorca entfernt liegt die malerische Insel Cabrera, bzw. Ziegeninsel, mit einem sehenswerten Nationalpark. Es gibt eine große, und fast komplett von Land umgebene Bucht, die sehr gut geschützt ist. Da die gesamte Insel unter Naturschutz steht, darf vor der Insel Cabrera darf nur mit einem speziellen Permit geankert werden. Der gesamte Archipel rund um Cabrera ist Nationalpark und praktisch unbewohnt, abgesehen von der Garnison und einigen wenigen zivilen Bewohnern. Das Landschaftsbild auf Cabrera mit seinen traumhaften Ankerbuchten ist felsig und verkarstet, wofür die wilden Ziegen verantwortlich waren, welche inzwischen von der Insel gebracht wurden. Die Insel ist flach mit zahlreichen Buchteneinschnitten, darunter ein sehr großer und windgeschützter Naturhafen. Die Ranger der Insel bieten geführte Wanderungen an, aber auf einem Teil der Wege dürfen Sie auch ohne Führer unterwegs sein. Auf der Insel gibt es u.a. die berühmte Blaue Grotte, die einen Abstecher lohnt. Empfehlenswert ist auch die urige Kneipe, in der Sie etwas trinken und ein paar Tapas essen können sowie das interessante Besucherzentrum des Nationalparks. 

 

Es Trenc 

Dieser Strand begeistert Sie während Ihres Yachturlaubs auf den Balearen mit ihrem langen Sandstrand im Südwesten von Mallorca. Sie können direkt davor im türkisblauen Wasser ankern. In der Nebensaison ist der Strand oft relativ leer und bietet sich für lange Strandspaziergänge an. Er ist Teil eines Naturschutzgebietes, so dass es keine Hotels am Strand, sondern nur ein paar kleine Restaurants und Imbissbuden gibt.  

Port de Soller 

Dies ist der einzige Hafen auf der Nordwestseite von Mallorca, wenn Sie eine Yacht mieten und Mallorca umrunden möchten. Da es auf dieser Seite der Insel kaum Buchten gibt, sollten Sie Port de Soller als Ankermöglichkeit unbedingt nutzen. Die große Bucht formt einen Naturhafen, in dem Sie entweder ankern oder sich einen Platz in der Marina nehmen können. Das Highlight sind die historischen Straßenbahnen hoch ins Dorf Soller, die zum Teil noch aus ihrem Entstehungsjahr 1913 stammen. Soller ist ein hübsches Städtchen, der Weg dorthin führt durch zahlreiche Orangen- und Zitronenbäume, deren Ernte früher der Stadt zu einem gewissen Wohlstand gebracht hat.   

Cala Varques 

Cal Varques ist eine Bucht in der Nähe von Porto Christo, die nicht mit dem Auto zu erreichen ist. Entweder Sie nehmen einen 45 Minuten Fußweg auf sich oder Sie kommen mit dem Boot. Der schöne Sandstrand wird eingerahmt von Klippen und es gibt keine Häuser weit und breit. Der Sandgrund in dem türkisfarbenen Wasser ist wie geschaffen, um dort zu ankern. An der gesamten Südostküste Mallorcas gibt es viele Buchten, in Mallorca „Cala“ genannt. Cala Varques ist eine der schönsten.  

Unser Tipp 

In den Calas müssen Sie geduldig sein, wenn diese tagsüber noch voll sind. In den Abendstunden kehren aber viele Boote zurück in den Hafen und sie finden meistens dann ein nettes Plätzchen zum Ankern. Sollten Sie anfällig für Seekrankheit sein, dann studieren Sie vorab immer den Wetterbericht und halten Sie sich auf der Leeseite auf, wo es deutlich ruhiger ist. 

 

Unser Tourentipp für Ihren Yachtcharter auf Mallorca 

Samstag: Palma de Mallorca – Las Illetes  

Am Samstagabend können Sie noch den Hafen verlassen und in einer der Buchten in der Nähe von Palma ankern. Hier empfiehlt sich die Bucht Las Illetes, ein paar Meilen Südwestlich von Palma. Alternativ können Sie auch vor dem langen Strand von El Arenal ankern. 

Sonntag: Las Illetes – Port de Soller 

Am nächsten Tag heißt es: früh aufstehen. Die Strecke bis nach Porto Soller ist lang, aber die Fahrt entlang der Steilküste im Nordwesten von Mallorca ist es allemal wert. Nach dem Anlegen sollten Sie auf jeden Fall noch einen Abstecher in die Stadt Soller unternehmen, die über dem Hafen thront.  

Montag: Port de Soller – Alcudia 

Auch dies wird ein längerer Segeltag. Nach dem Umrunden des Cap de Formentor, dem nördlichsten Punkt von Mallorca gehts in die Bucht von Alcudia. Nach Lust und Laune können Sie entweder in der weitläufigen Bucht ankern oder im Hafen von Alcudia festmachen. Die Altstadt gehört zu den ältesten von ganz Mallorca.  

Dienstag: Alcudia – Porto Christo 

Nachdem Sie das Westkap von Mallorca umrundet haben, segeln Sie weiter die Südostseite entlang, die für die vielen Buchten und Einschnitte, die „Calas“ bekannt ist. Abends können Sie im Hafen des Städtchens Porto Christo festmachen. 

Mittwoch: Porto Christo – Cabrera 

Nach einem ausgiebigen Badestopp in einer der Calas, z.B. der Cala Varques, geht es weiter in Richtung der Naturschutzinsel Cabrera. Den Sonnenuntergang vom Turm des Castells über der Bucht sollten Sie sich nicht entgehen lassen. 

Donnerstag: Cabrera – Es Trenc 

Nach einem langen Spaziergang über die Insel geht es zurück nach Mallorca. Verbringen Sie am besten noch eine Nacht vor Anker vor dem langen Strand von Es Trenc. 

Freitag: Es Trenc – Palma de Mallorca  

Am letzten Tag Ihres Segelurlaubs in Mallorca geht es zurück nach Palma.  

Die Größe der Insel sollte man übrigens nicht unterschätzen

... denn obwohl die Distanzen zwischen Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera auf den den ersten Blick gering sind, sollte man für eine Umrundung von Mallorca mit der Charteryacht eine ganze Woche einplanen. Ab und zu kommt es vor, daß die Chartersegler die Entfernungen und das Wetter der Balearen unterschätzen und auf dem Rückweg die Hilfe eines eingeflogenen erfahrenen Skippers benötigen um sicher zur Basis zurück zu kommen.

Yachtcharter Mallorca: Garantie für einen traumhaften Urlaub

Der Start in Ihren Yachtcharter Urlaub in Mallorca ist schnell und problemlos. Von der Landung auf dem Flughafen von Palma de Mallorca vergehen gerade einmal ca. 10 Minuten mit dem Taxi zur nächsten Yachtcharter Basis. In Palma de Mallorca gibt es zahlreiche Marinas mit tausenden von Charteryachten. Wer erstmal etwas Stadtleben genießen möchte vor dem Start des Segeltörns, für den bietet Palma de Mallorca zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten. Auf dem Fischmarkt kann man sich danach stärken - hier gibt es eine große Auswahl an frischen Fischspezialitäten zu kleinen Preisen. Das Nachtleben von Palma de Mallorca ist außerdem äußerst abwechslungsreich - und wer es etwas eleganter und edler möchte, der macht mit der Charteryacht einfach einen Abstecher ins mondäne Port Andratx.

Highlight eines Yachtcharter Mallorca Urlaubs sind sicher die schöne Küstenlinie mit ihren zahllosen Buchten, traumhaften Stränden und dem tiefblauen Meer. Wer kann dem sei auch das Yacht chartern in der Vor- und Nachsaison empfohlen - zu dieser Zeit sind in Mallorca weit weniger Menschen unterwegs und man kann bei angenehmen Temperaturen vom gemieteten Segelboot aus trotzdem noch das Meer und die Strände genießen. Obwohl das Verhältnis vieler zu Mallorca etwas zwiegespalten ist, weiß die Insel mit ihrem Charme, ihrer Geschichte und Landschaft und zuletzt dem Klima fast jeden Besucher und Yachtcharterer zu überzeugen.

Wind und Wetter während Ihres Yachtcharters auf Mallorca 

Aufgrund der exponierten Lage im Mittelmeer, kann sich auf den Balearen schnell Seegang aufbauen. Oft sind die Buchten daher etwas unruhig und schaukelig. Wenn Sie damit nicht so gut umgehen können, dann sollten Sie nachts lieber im Hafen übernachten. Hier lohnt es sich, rechtzeitig zu reservieren, da die Häfen gerade in den Sommermonaten schnell voll werden. Die Hafengebühren sind auf Mallorca vergleichsweise hoch.  

Weitere Informationen für Yachtcharter auf Mallorca

Im Folgenden haben wir einige nützliche, weiterführende Informationen für Ihren Yachtcharter Mallorca Urlaub zusammen gestellt. Von Tipps zu guten Revieren über die Sprechfunkzeugnispflicht bis hin zum Sportbootführerschein und andere wichtige Regeln für Yachtcharterer finden Sie alles Wissenswerte für Ihren Yachtcharter Urlaub in Mallorca.

Yacht mieten auf Mallorca: Das sollten Sie über die Buchten und Häfen wissen  

Die Buchten sind tagsüber oft mit Motorbooten gefüllt. Diese fahren aber abends meistens zurück in den Hafen und dann leeren sich die Buchten etwas. Bevor Sie in einen der mallorquinischen Häfen einlaufen, sollten Sie sich unbedingt per Funk beim Hafenmeister melden. In der Regel sind diese sehr hilfsbereit und unterstützen Sie beim Anlegen.  

Welche Qualifikation muss ich für eine Charteryacht auf Mallorca vorweisen?

 

Führerscheinpflicht für Charterskipper

Für das Befahren der spanischen und Mallorcinischen Küstengewässer mit motorisierten Wassersportfahrzeugen besteht Führerscheinpflicht. Ausländische Bootsfahrer müssen den Bootsführerschein besitzen, der im Heimatland zum Befahren vergleichbarer Gewässer vorgeschrieben ist.

Brauche ich ein Funkzeugnis zum Chartern?

Abhängig vom jeweiligen Fahrtgebiet benötigen deutsche Skipper für Yachtcharter Mallorca ein entsprechendes Funkzeugnis.

Seefunk für Yachtcharter:
SRC (Short Range Certificate) „Beschränkt gültiges Funkbetriebszeugnis“. Gültig für UKW und GMDSS.
LRC (Long Range Certificate) “Allgemeines Funkbetriebszeugnis”. Gültig für GW, KW, UKW, Inmarsat und GMDSS.

Funkzeugnisse, die bis zum 31.12.2002 ausgestellt wurden, behalten unbefristet ihre Gültigkeit, sind aber nur teilweise auf GMDSS ausgelegt. Für Yachtcharter auf Mallorca (vorausgesetzt man bleibt mit der üblichen Charterlizenz 25 Seemeilen zur Küste )wird kein Funkzeugnis verlangt.

Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Lizenzen ausreichend sind, sprechen Sie uns einfach darauf an.

Haben Sie Fernweh bekommen? Über CharterCheck können Sie jetzt Ihre Yacht auf den Balearen bzw. Mallorca chartern. Unsere Partnerschaft mit dem ADAC bietet Ihnen zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise Rabatte auf Ihren Yachtcharter.