Ihr Segelurlaub auf Guadeloupe & Dominica

| | Urlaubstipps

Weißes, klares Wasser, Palmen am Strand und ein warmer Sommerwind, der Sie sanft über die Wellen treibt: Das Segelrevier um Guadeloupe ist der Inbegriff eines traumhaften Segelurlaubs in der Karibik. Wir möchten Sie in diesem Beitrag ein wenig auf einen Yachtcharter in Guadeloupe und der Nachbarinsel Dominica einstimmen. Leinen los.

Was Guadeloupe und Dominica als Segelrevier ausmacht

Guadeloupe ist ein Archipel in den Kleinen Antillen, das zu Frankreich gehört. Es gibt hier hervorragende Flugverbindungen von Frankfurt oder über Paris, vom Flughafen ist es nur eine kurze Taxifahrt bis in den Hafen. Die folgenden Highlights erwarten Sie während eines Yachtcharters in der Karibik rund um Guadeloupe und Dominica.

Deshaies (Guadeloupe)

Deshaies liegt an der Westküste von Guadeloupe relativ weit im Norden. Das kleine Städtchen ist ganz und gar typisch für Guadeloupe mit ein paar Restaurants, Cafés und einer Bäckerei. Es gibt hier auch einen botanischen Garten, aber die Hauptattraktion ist der Strand nördlich der Stadt (Plage de Grande Anse), der über 1 Kilometer lang ist und nördlich der Stadt liegt.

Jean Jacques Cousteau Unterwasserpark (Guadeloupe)

Die Île Pigeon liegt knapp 1,5 km vor der Westküste von Guadeloupe. Direkt gegenüber befindet sich das Städtchen Bouillante, in dem Sie ankern können. Sie haben die Möglichkeit, von dort aus mit dem Beiboot überzusetzen oder in der Stadt bei einer der Tauchschulen eine Tour zu buchen und dort tauchen oder schnorcheln zu gehen. Bei der Îlet Pigeon gibt es einen Korallengarten, in dem Sie sehr viele Fische sehen und mit ein bisschen Glück auch Schildkröten und Rochen erleben.

Îles de la Petite Terre

Die ÎIes de la Petite Terre liegen vor der Südostküste von Guadeloupe und stehen unter Naturschutz. Die südliche der beiden Inseln darf betreten werden, die nördliche ist ganz der Natur überlassen. Tagsüber kommen viele Tagestouristen aus Guadeloupe. Aber sobald diese zurückfahren, teilen Sie sich die Inseln nur mit ein paar anderen Yachties und den Rangern. Unternehmen Sie einen ausgedehnten Spaziergang über die Insel und entlang des Strandes. Achtung: Um hier festmachen zu dürfen, müssen Sie reservieren und um zum Ankerplatz zu gelangen, müssen Sie zwischen zwei Riffen hindurchfahren. Kommen die Wellen aus der falschen Richtung und brechen über den Eingang, ist die Einfahrt unpassierbar. 

Îles des Saintes

Die Îles des Saintes liegen südlich von Guadeloupe. Vor dem Hauptort Terre-de-Haut liegen viele Bojen aus, an denen Sie festmachen können. Das Städtchen lädt mit Cafés und Restaurants entlang der Wasserfront zum Bummeln ein. Wer es ruhiger mag, der kann auch vor der Île à Carbit an einer der Bojen festmachen. Diese Insel ist unbewohnt und Sie fühlen sich hier ein bisschen wie Robinson Crusoe.

Portsmouth (Dominica)

In der Prince Rupert Bay im Norden Dominicas liegt die Siedlung Portsmouth, vor der man an einer der ausgebrachten Mooringbojen festmachen kann. Wenn Sie in die Bucht einlaufen, werden Sie meistens schon von den Locals empfangen. Einige von ihnen haben sich zu PAYS (Portsmouth Association of Yacht Services) zusammengeschlossen und genießen den Ruf, sehr zuverlässig zu sein. Sie organisieren für die Gäste auch Ausflüge ins Hinterland. Ein Ausflug auf dem Indian River oder durch den Dschungel über die Insel bis nach Roseau, der Hauptstadt von Dominica, sollten Sie sich nicht entgehen lassen.

Als Partner des ADAC sind wir Ihnen gerne bei der Reiseplanung behilflich und unterbreiten Ihnen gerne auch individuelle Tourenvorschläge. Buchen Sie jetzt Ihren Katamaran für Ihren Segelurlaub in Guadeloupe und Dominica.