Wir präsentieren: Dufour 530

| | Urlaubstipps

Die neu entwickelte Dufour 530 ist das Nachfolgemodell der Dufour 520. Mit ihrem innovativen Innenraumkonzept mit bis zu 13 Kojen und verschiedenen Ausstattungslinien ist sie in erster Linie auf den Chartermarkt zugeschnitten, ist aber durchaus auch für Privateigner interessant.

 

Konzept

Die Dufour 530 ist das Nachfolgemodell der Dufour Grand'Large 520, die wiederum auf der Dufour 500 Grand'Large aus dem Jahr 2012 basiert. Bei der Vorstellung der Dufour 500 galt diese als kleine Revolution mit vielen neuen Ideen und auch die Dufour 530 bietet wieder neuartige Konzepte, vor allem für den Chartermarkt. Wie alle neueren Dufour-Modelle stammt die Dufour 530 aus der Feder des Italiener Umberto Felci und ist die erste wirkliche Neuentwicklung von Dufour im 50-Fuß-Sektor.

Mit 16,35 m über alles zählt die Dufour 530 zu den größeren Yachten auf dem Chartermarkt. Ohne den Bugsprit, der auch den Anker aufnimmt, misst sie immer noch 15,50 m. Durch die maximale Breite von 4,99 m wird viel Volumen unter Deck geschaffen, auch im Achterschiff ist das Boot noch recht breit. 2,30m Tiefgang sind zwar für eine  Charteryacht schon recht großzügig sorgen aber auch für gute Segelleistungen. Wer er noch sportlicher möchten, dem steht auch eine Performance-Option mit höherem Mast und 2,80 m Tiefgang zur Auswahl.

Über Deck

Die Dufour 530 hat ein großes Cockpit in der die ganze Crew Platz findet. Also Option steht auch hier eine Outdoor-Küche am Heck zur Verfügung. So kann man vor allem im warmen Mittelmeerraum das Kochen nach draußen verlagern, wo sich auch das restliche Bordleben während eines Chartertörns abspielen dürfte. So kann man auch während des Kochens zusammen plaudern und ist nicht räumlich getrennt. Am Heck befindet sich eine großzügige Badeplattform, von der man entspannt ins und auch wieder aus dem Wasser steigen kann. Auf Kajütdach und auch auf dem Vorschiff gibt es große Liegeflächen zum Relaxen und Sonnenbaden.

Je nach Version gibt es verschiedene Cockpitlayouts. In der "Easy"-Version gibt es einen Selbstwendefock und auch alles laufende Gut wird unter dem Decksaufbau direkt zu den Steuerständen umgelenkt. So ist der größte Teil des Cockpits frei zum Entspannen. Es gibt auch eine "Ocean"- und eine "Performance"-Version. Letztere ist auch mit einem höheren Carbon-Rigg mit mehr Segelfläche zu haben. Die Großschot ist standardmäßig auf dem Aufbau vor dem Niedergang angeschlagen, kann aber auch für bessere Leistungen über einen Holepunkt auf dem Cockpitboden bedient werden.

Unter Deck

Die Dufour 530 wird mit verschiedenen Konfigurationen angeboten, mit bis zu 7 Kabinen und max. 4 Bädern. Auf dem Chartermarkt ist am häufigsten die Version mit 4 Doppelkabinen und 1 oder 2 Stockbettkabinen zu finden. Zusammen mit der Skipperkabine im Bug ergeben sich so bis zu 13 feste Schlafplätze. Wird zusätzlich der Salon belegt kann man mit 14 Personen auf dieser Yacht Urlaub machen. Es gibt auch verschiedenen Versionen, die für Eigner interessant sein könnten, z.B. mit großer Doppelkabine im Vorschiff und zwei ebenfalls großzügigen Kabinen achtern, alle jeweils mit eigenem Bad.

Die vielen Luken sorgen für reichlich Licht und Frischluft unter Deck. Da die Küche direkt vor dem Hauptschott eingebaut ist und nicht in Längsrichtung im Salon, kommt man vom Niedergang zuerst in einen Art "Lounge-Bereich" mit dem großen Salontisch und ein extra Couch auf der Steuerbordseite. In der Charterversion mit 6 Kabinen ist hier allerdings ein extra Stockbettkabine eingebaut. Dadurch wirkt der Innenraum nicht mehr ganz so luftig, durch die knapp  m Breite ist aber immer noch genügend Platz vorhanden.

Über CharterCheck können Sie eine Vielzahl von attraktiven Bali 4.1 bequem chartern. Als Mitglied im ADAC können wir Ihnen exklusive Rabatte anbieten, wenn Sie über CharterCheck ein Segelboot mieten. Wem die Dufour 530 zu groß ist, für den ist vielleicht eine Dufour 470 oder Dufour 390 das passende Boot, die ebenfalls bei neue entwickelt wurden.