Wir präsentieren: Bali 4.1

| | Urlaubstipps

Die Bali 4.1 ist die Weiterentwicklung der Bali 4.0 und ist aktuell das kleinste Modell der Bali-Baureihe. Das auf dem Chartermarkt sehr beliebte Modell bietet für die Größe viel Wohnraum, 2 Cockpits und eine Flybridge.

Konzept

Die Bali 4.1 ist wie alle anderen aktuellen Bali-Katamarane von Olivier Poncin konzeptioniert worden und gehört zur Catana-Gruppe. Im Gegensatz zu den ursprünglichen Catana-Katamaranen, die mehr auf den Eigner-Markt zielen und relativ sportlich zu segeln sind, spricht die Bali-Reihe in erster Linie den Chartermarkt an. Die Bali 4.1 ist die Weiterentwicklung der Bali 4.0 und mit einer Gesamtlänge von 12,12 m und einer Breite von 6,72 m der kleinste Vertreter der Bali-Baureihe. Der Tiefgang fällt mit 1,12m Katamaran-üblich recht niedrig aus. 

Als Charteryacht ist die 4-Kabinen-Versionen mit 2 Nasszellen am üblichsten, es gibt aber auch eine Eignerversion mit 2 oder 3 Kabinen und ebenfalls einer Nasszelle pro Rumpf. Als weitere Version wurde 2020 der CatSpace präsentiert, bei dem in den vorderen Kabinen die Doppelkojen quer eingebaut wurden, wodurch Platz für eine weitere Nasszelle und eine zusätzliche Einzelkoje in der Vorderkabine geschaffen wurde.  

Über Deck

Die Bali 4.1 ist der kleinste Serien-Katamaran mit einer Flybridge, bei der sich das Cockpit auf dem Kajütdach befindet. Von dort aus lassen sich auch alle Segel bedienen, alle Fallen, Schoten und Strecker laufen hier zusammen. Hinter dem Steuerstand befindet sich eine Liegefläche für 3 bis 4 Personen, man hat also immer Gesellschaft während man Ruder geht, auch auf der Cockpitbank kann man entspannt zu sitzen.  

Eine Besonderheit der Bali 4.1 ist das komplett durchlaminierte Vorschiff. Wo bei andere Katamarane meistens ein Netz zwischen den Rümpfen gespannt ist, befindet sich bei der Bali 4.1 ein Frontcockpit, mit einer weiteren großen Liegefläche, Sitzmöglichkeiten und Tisch – der perfekte Platz für einen Sundowner. 

Als Besegelung verfügt die Bali 4.1 über ein weit ausgestelltes Großsegel und eine Selbstwendefock. Die Segeleigenschaften sind in Ordnung, zumindest, solange man nicht zu hoch am Wind fährt und es mindestens 4 Windstärken hat. Bei weniger Wind merkt man das Fehlen eines überlappenden Vorsegels und den großen Windwiderstand. 

Unter Deck

Bei einem Katamaran ist der Salon in der Regel noch über Deck und nur die Kabinen unter Deck. Auf die Bali 4.1 trifft dies ganz besonders zu. Der Salon umfasst fast die komplette hintere Decksfläche, es bleibt nur ein schmales Laufdeck über, um hinter dem Decksaufbau von einer Seite auf die andere zu gelangen. Dadurch hat man bei schlechtem Wetter einen großen, trockenen Raum. In den meisten Segelrevieren ist aber warm und sonnig ist. Damit man an der frischen Luft sitzen kann, haben sich die Entwickler der Bali 4.1 eine Besonderheit einfallen lassen: Den hinteren Teil des Deckshaus kann man – ähnlich einem Garagentor – komplett hochklappen und durch große Schiebefenster an der Seite kann man viel frische Luft hineinlassen.  

Im Salon befindet sich außerdem ein großer Esstisch für 8-10 Personen, ein großer Standkühlschrank, der Kartentisch und die Pantry. Da die Pantry ganz vorne angebracht ist, kann man in Fahrtrichtung blickend kochen. Man bekommt also alles mit und hat – falls einem doch mal flau im Magen wird – den Horizont immer fest im Blick. Die Frontscheibe kann ebenfalls komplett versenkt werden, so hat man zum einen eine praktische Durchreiche zum Frontcockpit und zum anderen kann man für Durchzug im Schiffsinnere sorgen. 

Bei der 4-Kabinenversion sind beide Rümpfe identisch aufgebaut. Es gibt jeweils 2 komfortable Doppelkabinen mit ausreichend Stauraum, sowie in der Mitte einer Nasszelle mit Waschbecken, WC und einer extra Duschkabine.  

Standardmäßig hat die Bali 4.1 eine Tankkapazität für Wasser von 800 L und für Diesel von 400 L. In der großen Backskiste unter dem Frontcockpit und auch im Salon ist viel Stauraum vorhanden. Mit 8 Personen findet man also ausreichend Platz, um Urlaub zu machen und seinen Segeltörn genießen zu können. 

Wer von dem Konzept der Bali 4.1 überzeugt ist, aber gerne ein bisschen mehr Boot hätte, hat Glück. Die Bali Baureihe gibt es mit sehr ähnlichem Konzept in verschiedenen Größen bis 54 Fuß und mit bis zu 6 Doppelkabinen. 

Über CharterCheck können Sie eine Vielzahl von attraktiven Bali 4.1 bequem chartern. Als Mitglied im ADAC können wir Ihnen exklusive Rabatte anbieten, wenn Sie über CharterCheck ein Segelboot mieten. Wer von dem Konzept der Bali 4.1 überzeugt ist, aber gerne ein bisschen mehr Boot hätte, für den haben wir auch größere Versionen der Bali-Baureihe im Angebot.