Yachtcharter Tortola

BVI - Birtish Virigin Islands (Jungferninseln)

Land wählen

Liste ausblenden
Die üblichen Charterzeiträume sind 7, 14 und 21 Nächte

Yachtcharter Tortola - BVI Karibik

Das beliebteste Segelrevier in der Karibik sind die Virgin Islands (Jungferninseln) als nordlicher Teil der kleinen Antillen. CharterCheck fokussiert sich deshalb mit diesen Informationen auf die Virgin Islands und bietet in diesem Revier eine besonders große Auswahl an Charterbooten an.

Die Kleinen Antillen sind eine Ansammlung von winzigen Ländern, Kolonien und Mikrostaaten.

Ungefähr 100 Insel und Felssplitter umfassen die Inselgruppe Virgin Islands oder auch Jungferninseln genannt und liegen nordwestlich der Kleinen Antillen. Sie sind politisch eingeteilt in die British Virgin Islands, die U.S. Virgin Island mit der bekannten Insel St. Thomas.

Die allerorts beliebteste und zugleich bekannteste Inselgruppe sind die British Virgin Islands (abgekürzt BVI, in Deutsch Britische Jungferninseln). Die größte Insel, Road Town auf Tortola, wird gerne auch die Segel-Hauptstadt der Karibik genannt. Diese bietet neben einem Flughafen auch bestausgestattete Marinas und ist somit das Zentrum von Yachtaktivitäten. Die British Virgin Islands auf dem Seeweg zu entdecken ist sicher und perfekt für einen Katamaran Törn.

Versteckte Häfen, einsame weiße Sandstrände und Weltklasse-Riffe werden Ihnen auf diesem Traumurlaub geboten.

Beim Segeln durch ruhige Gewässer sind Sie zudem nie außer Sichtweite einer Insel und meist nur gut zwei Segelstunden von einem Ankerplatz entfernt. Ein stetiger Passatwind, kristallklares Wasser und Sonnenschein runden ein Karibik-Törn ab.

Es gibt viele Abenteuer zu erleben. Egal ob Sie die kleineren Inseln für einen Tagesausflug absegeln oder zum Schnorcheln in einer malerischen Bucht ankern. Das Revier der British Virgin Islands ist ein ideales Revier für jeden Segler. Passende Yachten finden Sie selbstverständlich bei Chartercheck. Bareboat wie auch Crewed bieten wir Ihnen allein auf Tortola eine Flotte von über 400 Yachten. Die beste Reisezeit ist November-April.

Welche Qualifikation muss ich für eine Charteryacht in der Karibik vorweisen?

Deutsche Charterkunden:

Sportbootführerschein See (SBF), Sportküstenschifferschein (SKS) oder aufwärts.

Österreichische Charterkunden:

Die zugehörigen Informationen folgen in Kürze.

Schweizer Charterkunden:

Die zugehörigen Informationen folgen in Kürze.

Für alle gilt:

ein entsprechendes Funksprechzeugnis sollte vorhanden sein. Long Term Certificate (LRC).
Wenn Sie sich unsicher sind, ob Ihre Lizenzen ausreichend sind, sprechen Sie uns einfach darauf an.

Wie reise ich am besten an?

Wir bieten Ihnen passende Flugverbindungen über unseren Partner Yacht Pool Flights. Zudem haben wir gute Tipps für die Beste Anreise mit dem Flugzeug. Sprechen Sie uns einfach darauf an.

Ankerplätze

TORTOLA
Baugher Bay Anchorage
18° 25,5' N 064° 36,4' W
Untergrund: Gut haltender Sand

BUCK ISLAND
18° 25' N 064° 33' W
Tagesankerplatz, ideal zum Schwimmen und Schnorcheln

Sopers Hole
18° 23' N 064° 42' W
Untergrund: Gut haltender Schlick

Trellis Bay
18° 26,77' N 064° 32,05' W
Untergrund: Weicher Sand

VIRGIN GORDA

Drake's Anchorage
18° 30,5' N 064° 23,1' W
Untergrund: Gut haltender Sand

Leverick Bay
18° 30,0' N 064° 23,02' W

Prickly Pear Island (Vixen Point)
18° 30,2' N 064° 22,1' W

JOST VAN DYKE

Great Harbour
18° 26,20' N 064° 45,11' W
Untergrund: Gut haltender Sand

GREEN CAY
18° 27' N 064° 43' W
Untergrund: Gut haltender Korallensand

WHITE BAY
18° 26,43' N 064° 45,82' W
Untergrund: Weicher Sand

ANEGADA
18° 43,1' N 064° 23,05' W
Untergrund: Weicher Korallensand

WEITERE INSELN

Deadman's Bay, Peter Island
18° 21,3' N 064° 34,2' W
Untergrund: Harter Sand, teilweise bewachsen

Little Harbour, Peter Island
18° 21' N 064° 35' W
Untergrund: Steine und harter Sand

Manchioneel Bay, Cooper Island
18° 23,07' N 064° 30,86' W
Untergrund: Harter Sand, teilweise bewachsen

Peter Island Yacht Club, Peter Island
18° 22' N 064° 35' W
Untergrund: Gut haltender Sand

The Bight, Norman Island
18° 19' N 064° 37' W

Was muss ich beim Ankern beachten?

Bojen

Das Revier des BVI National Park ist mit einem guten Mooringsbojennetz umgeben. Für das Festmachen wird eine kleine Gebühr verlangt. Bitte beachten: nachts Festmachen ist illegal.

Bojenkennzeichnung

ORANGEFARBENE BOJEN: Nicht für Tauchgänge. Nur tagsüber zu benutzen.
GELBE BOJEN: Nur für kommerzielle Tauchboote
GROSSE GELBE BOJEN: Kommerzielle Boote oder Boote über 55 Fuß
WEISSE BOJEN: Private Boote. Nur tagsüber zu benutzen.
BLAUE BOJEN: Nur für Dinghis.

Außer an den Mooringsbojen, die zur der jeweiligen Marina gehören, gibt es folgende Möglichkeiten zum Festmachen:

TORTOLA
Cane Garden Bay
18° 25,7' N 064° 39,6' W
11 Bojen

TRELLIS BAY
18° 26,77' N 064° 32,05' W
35 Bojen

PARAQUITY BAY
18° 25,1' N 064° 34,4' W
Platz für 120 Yachten, Hurricanesicher

VIRGIN GORDA
The Baths
18° 26,1' N 064° 26,5' W

JOST VAN DYKE
Little Harbour, Peter Island
18° 21' N 064° 35' W

ANEGADA
18° 34,35' N 064° 23,04' W

WEITERE INSELN
Manchioneel Bay, Cooper Island
18° 23,07' N 064° 30,86' W
21 Bojen

Wrack "Rhône", Salt Island
18° 22' N 064° 31' W

Wissenswertes

Elektrizität: Die Stromspannung auf den BVI ist 110/220v. Für elektrische Geräte ist ein amerikanischer Adapter notwendig.

Raucher: Das Rauchen ist an öffentlichen Plätzen in den BVI verboten. Dies schließt auch Bars, Restaurants, Nachtclubs, Flughäfen und Sportstätten ein.

Nationalpark: Das Ankern im Nationalpark ohne Erlaubnis (Permit) ist gesetzeswidrig.

Einreise: Ein min. noch 6 Monate gültiger Reisepass. Besucher aus manchen Ländern benötigen ein Visum für den Besuch auf den British Virgin Islands. Sollten Sie sich nicht sicher sein, ob Sie ein Visum benötigen, kontaktieren Sie bitte die britische Botschaft.

Ausreise: Beim Verlassen der Insel wird eine Ausreisesteuer („departure tax“) in Höhe von 20 USD erhoben. Zur Sicherheit sollten Sie diesen Betrag in bar haben. Verlassen Sie die BVI via Fähre, Richtung St. Thomas zum Beispiel, beträgt diese Ausreisegebühr 5 USD.

Gesundheit: Öffentliches Krankenhaus Peeble Hospital, sowie weitere medizinische Zentren sind auf der Hauptinsel vorhanden. Ein Impfnachweis ist nicht erforderlich. Für relevante Impfungen wenden Sie sich bitte an ein Tropeninstitut oder geeigneten Mediziner.

Sprache: offiziell Englisch, Spanisch

Gefahren: Gefährliche Tiere oder giftige Schlangen findet man nicht auf den BVI. Es gibt aber einige giftige Pflanzen, z.B. Oleander und Elefantenohr-Philodendron. Achtung, die Berührungen mit den Blättern des Manchioneel Baumes können starke Hautirritationen hervorrufen. Die Früchte, die aussehen wie kleine Äpfel, sind hochgradig giftig.

Währung: US-Dollar

Kreditkarten: alle gängigen, außer Diners Club. Es empfiehlt sich Bargeld für Taxis und Restaurants dabei zu haben.

persönliches Angebot

0 gemerkte Termine

Haben Sie Fragen?

Mo, Mi, Fr von 13:00 bis 18:00 Uhr
Di, Do von 09:00 bis 16:00 Uhr