chartercheck
Kooperationspartner von:
  • adac

Hier Bewertung schreiben

  • ohne Registrierung
  • ohne Login

Bei uns können Sie auch mit
Kreditkarte über Paypal zahlen.
Reiserücktrittsversicherung z.B.
von ADAC oder Lufthansa
Miles & More Kreditkarte ist
auch für Ihre Charter gültig!
Zusätzliche Gebühr 1,5% auf
den Rechnungsbetrag.


Sonstiges Wenn`s klemmt das Rollgroß

Wenn`s klemmt das Rollgroß Hot

http://www.chartercheck.com/media/reviews/photos/thumbnail/300x300s/d4/0b/cd/_Rollmast_1293913842.jpg
Von Mark    
 
5.0
 
0.0 (0)
2416   0   1   0   0   0
Add Media
Write Review

Geo Location

Adresse:

 

Klemmente Rollgroßsegel

Wenn´s klemmt an der Rollgroßsegelanlage ist es meistens schon zu spät. Was kann man dagegen tun damit es nicht zu dem nervigen verhaken des Rollgroßsegels kommt? Meistens sind die Anlagen schon sehr mitgenommen, da oft aus Unkenntnis die Kraft an den Schoten und Leinen der Rollanlagen falsch eingesetzt wird. Grundsätzlich muss eine Rollanlage einfach zu bedienen sein, das Segel muss aus dem Mast einfach auszurollen und wieder einzurollen sein. Zu überprüfen wäre vorerst ob das Großfall genügend Spannung hat. Dazu muss das Großsegel ausgerollt werden und innen im Mast an der Führungsnut überprüfen ob es kleine Falten gibt die aus einer fehlenden Spannung des Großfalls entstehen. Ist man sich unsicher, kann man auch vorsichtig das um eine Winsch gesicherte Großfall lösen und wieder auf die richtige Spannung winschen.

Beim einholen, einrollen des Großsegels ist es wichtig das der Baum keinen Gegendruck auf das Segel ausübt. Während des einrollens darf die Großschot nicht durchgesetzt sein, sie muss den Baum nur führen darf aber nicht den Einrollwinkel des Großsegels verziehen. Wenn der Baum zu weit nach unten gezogen ist, hat das Achterliek zu viel und das Unterliek zu wenig Spannung und der Faltenwurf beginnt. Wichtig, meistens wird der Baumniederholer vergessen und das Ergebnis ist das Gleiche, die Falten werden mit eingerollt und verhindern beim ausrollen einen gleichmäßigen Lauf der Rollanlage. Genauso wie die Großschot muss auch der Unterliekspanner

gleichmäßig nachgeführt werden und darf keinen Gegendruck aufbauen. Im schlimmsten Fall blockieren die mit eingerollten Falten, komplett das Ausrollen des Großsegels. Ein weiterer beliebter Fehler ist, den Sonnenschutz und auch die Achterliek-Curry-Klemmen in den Mast mit einzurollen.

Sollte sich das Großsegels nicht mehr ausrollen lassen, weil sich die eine Wulst gegen den Ausgang drückt gibt es nur Kochlöffelmethode.

Mit dem Bootsmannstuhl nach oben und langsam mit einen runden Werkzeug den Wulst reindrücken (keinen spitzen Schraubenzieher verwenden) und versuchen Schritt für Schritt das Grossegel aus dem Mast zu befreien. Man kann auch versuchen durch ein- und wieder ausdrehen in kleinen Schritten das Segel langsam aus dem Mast zu drehen. Gut ist wenn jemand im Bootsmannstuhl hängt und wie zuvor beschrieben zusätzlich dabei an den Stellen an denen die Wulst den Ausgang versperrt, diese wieder in den Mast drückt.

Karte

Start/Ziel tauschen

Autoren-Bewertung

Allgemeine Bewertung 
 
5.0
Von Mark 01 Januar 2011
War dieser Kommentar hilfreich für Sie? 
 

Benutzerkommentare

In dieser Liste gibt es noch keine Bewertungen.

Already have an account? or Create an account
 
Powered by JReviews